Linux: Schriftarten manuell installieren

2013-11-23 2019-12-30 00:02:04 Linux,Windows,TrueType,PostScript,Schriftart,Ubuntu

Schriftarten lassen sich unter Ubuntu sehr einfach manuell installieren, indem man die entsprechenden Schriftart-Dateien in den zugehörigen Font-Ordner des Betriebssystems kopiert.

Je nachdem, ob die Schriften exklusiv für einen oder für alle Benutzer verfügbar sein sollen, liegen die Schriftart-Dateien in einem der folgenden Ordner. Ggf. muss dieser noch angelegt werden:

$ sudo mkdir -p /usr/local/share/fonts/truetype
Art der Installation TrueType / OpenType (.TTF) PostScript (.PFM + .PFB + .AFM) / OpenType (.OTF)
Global für alle Benutzer /usr/local/share/fonts/truetype /usr/local/share/fonts/type1

M$ Schriftarten (Win7) auf Linux, nativer Weg

# apt-get install ttf-mscorefonts-installer 

Hinweise

  • Die Schriftart "Tahoma" wurde nicht von Microsoft freigegeben, eben so wenig wie die Schriften von Windows Vista, Windows 7 und Windows 8.
  • Die häufig nachgefragte Schrift "Helvetica" wurde vom Schweizer Grafiker Max Miedinger entwickelt und ist urheberrechtlich geschützt. Im Macintosh-Umfeld wird der Font "Helvetica" ausgeliefert, nicht aber unter Windows. Einer der Standardfonts in Windows ist das Helvetica-Plagiat "Arial"

This website uses Cookies to provide you with the best possible service. Please see our Privacy Policy for more information. Click the check box below to accept cookies. Then confirm with a click on "Save".